Gesunde, vegane Raffaello - schnell & easy

gesunde360grad_raffaelo_titel-e1484086747785.jpg

Wie du vegane Raffaello easy selbst machst

Endweder man liebt Raffaello oder man hasst sie. Jeder kennt die Werbung, bei der die blonde Frau mit einem weißen Hut genüsslich die Praline vernascht. Im Hintergrund karibisches Meer, ein Steg, zusammen mit Musik kommt dann das volle Gefühl von einem traumhaften Urlaub auf. Wer dann noch auf Kokos steht, wird wahrscheinlich diese kleinen Bällchen lieben. Ich liebe sie auch. Jedoch distanziere ich mich mehr und mehr von solchen Süßigkeiten. Viel lieber mag ich mittlerweile selbstgemachte Snacks ohne Industriezucker. Da bieten vegane Raffaello eine optimale Alternative.

Zutaten

10g gepoppten Amaranth

50g Kokosflocken

40g Mandelmus (weiß)

1-2 EL Agavendicksaft

2 Tropfen Vanillearoma oder etwas Vanilleschotenpulver

Kokosflocken - um die Kügelchen anschließend darin zu wälzen

vegane Raffaello
vegane Raffaello

Zubereitung:

Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen bis die Masse klebrig genug ist um sie zu kleinen Kugeln zu kneten. Bei Bedarf noch etwas Mandelmus beimengen. Danach vorsichtig in den Händen zu einer Kugel kneten- Achtung nicht rollen, da die Masse sonst nicht zusammenhält. Die fertigen Kugeln in eine Tupperbox mit den restlichen Kokosflocken geben, verschließen und vorsichtig schütteln, so dass die Kugeln alle gleichmäßig mit Kokos bestreut sind. Anschließend im Kühlschrank lagern. Wer mag, kann sie auch ins Eisfach packen. Gerade im Sommer ist dies eine köstliche Alternative.

vegane Raffaello
vegane Raffaello

Wenn du an anderen Energy-Balls Interesse hast, wären vielleicht die Raw-Almond-Balls oder die Raw-Bounty-Kugeln etwas für dich?! Viel Spaß beim Verschenken oder Vernaschen!